Gästebuch

Herzlich willkommen in unserem Gästebuch!
Wir behalten uns vor, unqualifizierte, diskriminierende oder rassistische Einträge zu löschen! Werbung ist in diesem Gästebuch strengstens untersagt.

     Zeige Einträge 1 - 20 von 970 Ältere Einträge »
Name Kommentar
Peambora erstellt am 26-08-2016 um 11:07 Uhr   Homepage von Peambora
Die Seite ist so gut Sie es Freunden zu empfehlen wollen.
Wisacksein erstellt am 23-08-2016 um 15:14 Uhr   Homepage von Wisacksein
Die besten Blogs werden mit diesem im Verstand verursacht, Wissen zu teilen, die von Leidenschaft oder Interesse erworben wurde. Dies ist einer von ihnen - ich empfehlen!
Reauklas erstellt am 23-08-2016 um 10:52 Uhr   Homepage von Reauklas
Es scheint, dass der Blogger weiß, was er tut. Nun ihm angetan, meine Damen und Herren.
Stepler erstellt am 22-08-2016 um 11:28 Uhr   Email an Stepler   Homepage von Stepler
Eines der interessantesten Blogs zu diesem Thema. Nicht schlecht Eintritt und sehr ästhetischen Ansatz.
Grolier erstellt am 19-08-2016 um 14:32 Uhr   Email an Grolier   Homepage von Grolier
Alles sieht gut aus und gut präsentiert. Es macht Spaß!
Reznier erstellt am 19-08-2016 um 10:19 Uhr   Email an Reznier   Homepage von Reznier
Dieser Blog auf jeden Fall nach meinem Geschmack. Sie haben Schichten von Wissen haben, der Lage sein, einen solchen Artikel zu schreiben.
Gorien erstellt am 18-08-2016 um 13:33 Uhr   Email an Gorien   Homepage von Gorien
Ganz klar und konkret. Die Liebe zum Detail macht dieses Blog eine wertvolle und lobenswert. Schön, hier zu sein.
Bitranies erstellt am 18-08-2016 um 09:30 Uhr   Email an Bitranies   Homepage von Bitranies
Von Blogs verlange ich nicht viel, aber die Transparenz und lesbare Schrift sein muss. Hier ist es speziell und wirklich schön.
Flawlier erstellt am 18-08-2016 um 09:09 Uhr   Email an Flawlier   Homepage von Flawlier
Ich dachte, dass die Dinge ein wenig anders sind, aber so kann es auch sein.
Jonas erstellt am 17-08-2016 um 20:29 Uhr
Wer ein Interesse hat, kann sich hier für Patientenrechte einsetzen:
Änderung § 630h BGB: Patientenrechte - Beweislast bei Behandlungsfehlern muss bei dem verursachenden Arzt liegen!
Vielleicht nützt es etwas.
LG Jonas
Flowre erstellt am 17-08-2016 um 10:29 Uhr   Email an Flowre   Homepage von Flowre
Alles sieht gut aus und gut präsentiert. Es macht Spaß!
phagentherapie erstellt am 29-04-2016 um 20:36 Uhr   Email an phagentherapie   Homepage von phagentherapie
Millionen von Toten seit 2000 in Europa wegen Resistenzen gemäss http://www.pharmadeathclock.com/
Ich litt währen über 10 Jahren an einer schweren Rhinosinusits. Kenne alles von angefangen mit dem Rat: 'Gehen Sie zum Psychiater' bis zu 'Sie müssen mit diesen Bakterien halt leben...'. Ich habe meine Leidensgeschichte - gottseidank mit positivem Ausgang auf einer Webseite publiziert: http://phagentherapie.info (KEINE WERBUNG)
Pascal Swiss MAgic Show erstellt am 11-03-2016 um 19:09 Uhr   Email an Pascal Swiss MAgic Show   Homepage von Pascal Swiss MAgic Show
Aerztepfusch habe leider auch ich erlebt. Durch einen Unfall erlit ich einen Archillessehnenriss. Die Aerzte in der Notaufnahme haben nicht realisiert was passiert ist und lediglich geröngt an Stelle eines MRI. Der Riss wurde erst 3 Monate später durch einen Sportarzt entdeckt. Zu spät um die Achillessehne wieder herunterzuzehen und zu vernähen. Meine Beschwerde bei der Spitaldirektion wurde auf äusserst schnodderige und herablassende Art beantwortet: "Wir vermuten, dass Sie nachträglich noch einen zweiten Unfall hatten und nun versuchen uns die daraus entstandene Verletzung anzuhängen". Das war das Schreiben eines "Herrn Professors" und Chefarztes des entsprechenden Schweizer Hospitals. Nun, ich bin vor Gericht gegangen und habe das Spital eingeklagt und.... habe Recht bekommen! Das Spital musstze Sfr. 50 000.- bezahlen. Eine Entschuldigung des "Herrn Professors" habe ich bis heute allerdings nie erhalten. Er treibt sein Unwesen inzwischen in einer andern Klinik.
Thomas erstellt am 27-09-2015 um 00:58 Uhr   Email an Thomas   Homepage von Thomas
Ärzten zu vertrauen ist jedes Mal eine besondere Angelegenheit. Wenn man einmal eine schlechte Erfahrung gemacht hat, will man gar nicht mehr hin. Ich persönlich finde das Wort "unärztlich", wie es hier auf der Webseite genannt wird, passend!
Gute Ernährung, Sport und das Vermeiden von Stress – und der Arzt sieht mich NIE WIEDER! Ganz liebe Grüße.
Olaf erstellt am 11-09-2015 um 15:04 Uhr   Homepage von Olaf
Ich muss sagen, dass ich wirklich froh bin wenn ich keinen Arzt brauche. Viele Ärzte machen mehr kaputt als dass sie einem helfen.
Grizzzly erstellt am 25-05-2015 um 19:40 Uhr   Email an Grizzzly
Ich wäre dankbar für einen Kommentar zu meinem Anliegen: ich bin 43 Jahre alt und wohne in Wels, Österreich. Nach meiner Geburt hatte ich eine schwere Neugeborenengelbsucht, welche zu einem Kernikterus führte. Daraus resultierte eine Atethose, kombiniert mit Hör- und Sehminderung. Ich habe einen Behindertenausweis, der mir 70 Prozent Arbeitsunfähigkeit attestiert. Durch meine Eltern, die mich in meiner Kindheit sehr gut förderten, bin ich heute in der Lage, ein an und für sich normales Leben zu führen. Trotzdem drängt sich bei mir von Zeit zu Zeit die Frage auf, ob meine Behinderung vermeidbar gewesen wäre. Laut den Auskünften, die ich von meinen Eltern erhalten habe, kann ich den Verdacht, daß hier gewisse Versäumnisse gemacht wurden, nicht ausräumen. Ich wurde an einem Mittwoch geboren, am Freitag wurde von Krankenschwestern festgestellt, daß ich ganz schön gelb im Gesicht sei, über das Wochenende dürfte überwachungsmäßig nichts passiert sein. Am Montag ging dann alles schnell - ich wurde in eine andere Klinik zum Blutaustausch gebracht - die Bilirubinkonzentration war zu hoch angestiegen und der Schaden bereits angerichtet. Über meine wiederholten Fragen, warum denn über das Wochenende keine Überwachung stattgefunden habe, wurde mir mal von meiner Mutter gesagt, daß wäre zu der damaligen Zeit nicht üblich gewesen. Diese Auskunft ist mir aber nicht genug - noch dazu, wo man am Freitag schon absehen konnte, daß anscheinend ein Risikofall bei mir vorlag. Ich glaube zwar, daß es nach dieser langen Zeit wohl unmöglich sein wird, hier noch Klarheit zu erlangen, aber versuchen möchte ich es trotzdem. Deswegen wäre ich für Tipps dankbar, wie dies zu bewerkstelligen ist. Gerne auch an meine Adresse christian.fugger@liwest.at
Danke schön!
Warum erstellt am 13-05-2015 um 16:17 Uhr   Email an Warum   Homepage von Warum
Mein Dad starb durch mehrere Behandlungsfehler. Wir haben Gutachten, die beweisen, dass mein Dad noch leben könnte, aber die Klinik und die Versicherung wollen uns mürbe machen mit ihrer Ignoranz und Arroganz. Seit über 2 Jahren kämpfen wir, aber die Kraft geht uns aus. Das ist nur schwer auszuhalten.

Mein Blog über meinen Dad
https://behandlungsfehler.wordpress.com/

Josef Mühlbacher erstellt am 12-04-2015 um 20:52 Uhr
Die Überheblichkeit mancher Ärztinnen und Ärzte schreit zum Himmel, haben sie doch zu oft ein Menschenbild, das durchaus "Resource" genannt werden kann.
Ich hatte Glück, hab mit einer sehr guten Ärztin meine Elefantenhaxerln in den Griff bekommen, hab selber eine Lymphdrainagenausbildung gemacht, und Rflexzonen und Akupressur und massage und ..., aber das darf´s doch nicht sein, haben wir doch ein Sytem das dies übernehmen sollte.

Widersprich nie einem Arzt oder einer Ärztin, die haben ein Cpyright auf alles (Ich weiss das, hab ich doch einen Arzt, zu dem ich nie gehen würde, in der Familie).
Allerdings, Ärzte kann man auch ablehnen.

Jennifer erstellt am 10-02-2015 um 10:32 Uhr
Ist schon echt traurig zu lesen was für Behandlungsfehler so alles auftauchen können. Dennoch möchte ich herzlichen Dank für diese informative Webseite aussprechen.
LG Jennifer.
Gerhard erstellt am 19-01-2015 um 01:50 Uhr   Email an Gerhard
Was für ein gewaltiges Werk !
Am Ende zählt nicht die Zeit, nur wieviel Freude man geschenkt hat.
     Ältere Einträge »

Tragen Sie sich ein!

Wieder zur Homepage